HERREN – SOUVERÄNER AUSWÄRTSSIEG IN DUISBURG


Am vergangenen Sonntag (24.6.) gelang den Mülheim Shamrocks bei sommerlichen Temperaturen im Duisburger Schwelgernstadion endlich der langersehnte erste Saisonsieg. Im Kellerduell gegen die Duisburg Thunderbirds setzten sich die Mülheimer am Ende deutlich mit 12:47 durch und holten zwei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die Anspannung vor dem richtungsweisenden Spiel gegen den letztjährigen Oberligisten und aktuellen Abstiegskonkurrenten aus Duisburg war deutlich spürbar. Nach vier zum Teil vermeidbaren Niederlagen stand das Team um HC Sven Ferber gegen die bislang ebenfalls sieglosen Donnervögel unter einem Erfolgsdruck, dem man zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison eigentlich noch nicht ausgesetzt sein wollte. Umso fokussierter gingen die Shamrocks in das Spiel, auf das man sich mit einigen neuen Impulsen in Offense und Defense gewissenhaft vorbereitet hatte.

Nach dem Kickoff durch die Mülheimer begannen die Duisburger zunächst gut und konnten mit mehreren gelungenen Spielzügen einigen Raumgewinn erzielen. Doch schnell hatte sich die Verteidigung der Shamrocks sortiert und schickte die Thunderbirds daraufhin punktlos vom Feld. Im gesamten Spiel erzeugte besonders die D-Line um Captain Sebastian Stutz immer wieder großen Druck auf den gegnerischen Quarterback, sodass mancher Pass zu ungenau geriet und viele Läufe früh gestoppt werden konnten. In Verbindung mit den ebenso stark aufspielenden Linebackern und DBs war für die Thunderbirds in Halbzeit eins insgesamt überhaupt nichts zu holen.

Und auch der gerade zu Beginn eines Spiels zuletzt immer langsam in Gang kommende Angriff der Shamrocks überzeugte diesmal mit schnellen Scores durch konsequentes Laufspiel, gelegentlich variiert durch schöne Pässe für guten Raumgewinn. Bereits nach dem ersten Quarter stand eine unerwartet komfortable 0:21 Führung zu Buche. In der ersten Halbzeit hatten die Thunderbirds auch im weiteren Verlauf auf beiden Seiten des Balls keine Antworten auf die wie befreit aufspielenden Shamrocks. So gelang im zweiten Quarter schnell der nächste Offensiv-Touchdown und später forcierte die druckvolle Defense noch einen Safety, was tatsächlich zuletzt am 06.09.15 gegen die Münster Black Hawks gelang.

Beim Stand von 0:30 ging es in die Halbzeitpause, in der die Coaches dementsprechend kaum Kritikpunkte hatten. Durch das überraschend klare Scoreboard sollte so zudem nach und nach allen Spielern Einsatzzeit ermöglicht werden. Im Sinne des diesjährigen Credos Spaß durch Erfolg und Erfolg durch Spaß zu erzeugen, mahnten die Coaches jedoch, weiter konzentriert zu bleiben.

Jedoch ließ mit der hohen Führung im Rücken zu Beginn der zweiten Halbzeit die letzte Konsequenz in einigen Plays doch etwas nach. Die Thunderbirds hingegen kamen alles andere als demotiviert zurück und hatten im dritten Quarter ihre stärkste Phase. In beiden Mannschaftsteilen gelangen ihnen nun bessere Aktionen, sodass der Angriff der Shamrocks nach einem weiteren guten Drive schließlich gestoppt wurde und sich mit einem Fieldgoal zum 0:33 begnügen musste. Im Anschluss daran punkteten die Donnervögel, begünstigt durch vermeidbare Strafen, zweimal kurz hintereinander und verkürzten noch einmal auf 12:33 (die Conversion war jeweils nicht erfolgreich).

Doch die zwischenzeitliche Euphorie wurde schnell gedämpft, denn im vierten Quarter dominierten dann erneut die Shamrocks, die Duisburg nun weit weg von der eigenen Endzone hielten und noch zwei weitere Touchdowns zum 12:47 nachlegen konnten. Eine Interception von Derrick Davis beendete schließlich die letzten Angriffsbemühungen der engagiert weiterkämpfenden Duisburger und das Spiel.

Die Shamrocks bedanken sich bei den Thunderbirds für die intensive und durchweg faire Begegnung und bei allen Mitgereisten für die tolle Unterstützung! Am Ende waren die Erleichterung und Freude über den Sieg, der nun hoffentlich viel positive Energie für die kommenden Spiele freisetzt, natürlich groß. Überbewerten darf man das Spiel jedoch sicher nicht, so standen den Duisburgern, die insgesamt einen gebrauchten Tag erwischten und sicherlich nicht ihre beste Leistung abrufen konnten, ebenfalls einige Spieler nicht zur Verfügung. Bevor sich im Rückspiel die Möglichkeit für ein zweites Kräftemessen unter anderen Vorzeichen ergibt, steht nun als nächstes am Samstag um 16 Uhr das schwere Heimspiel gegen die Hamm Aces auf dem Plan. Die „Asse“ haben sich in diesem Jahr zum Aufstiegskandidaten und „Windhundjäger Nr. 1“ entwickelt und stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Hinspiel konnten die Aces bereits knapp mit 14:6 für sich entscheiden, weshalb sich die Shamrocks im letzten Spiel vor der Sommerpause auf einen harten und engen Kampf einstellen, in dem ihnen nichts geschenkt wird. Dennoch werden die Kleeblätter natürlich alles versuchen, um gegen die Hammer direkt den nächsten Sieg folgen zu lassen. Und wie immer freuen sich die Shamrocks über lautstarke und zahlreiche Unterstützung live vor Ort im „Wenderdome“!

Scoreboard vs. Duisburg

00:07 | TD-Lauf P. Graalmann (PAT J.P. Heinen) 00:14 | TD-Lauf M. Neese (PAT J.P. Heinen) 00:21 | TD-Lauf L. Wrobbel (PAT J.P. Heinen) 00:28 | TD-Lauf K.P. May (PAT J.P. Heinen) 00:30 | Safety Defense 00:33 | Fieldgoal J.P. Heinen 06:33 | TD-Lauf Thunderbirds (2Point Conversion nicht gut) 12:33 | TD-Lauf Thunderbirds (2Point Conversion nicht gut) 12:40 | TD-Pass M. Neese auf L. Rabiega (PAT F. Helm) 12:47 | TD-Lauf P. Graalmann (PAT F. Helm)

GO SHAMROCKS

#backtotheroots


29 Ansichten

Copryright© 2019 1. AFC Mülheim Shamrocks e.V.