U16 - zeigt Biss gegen die Paladins

Sieg auf dem Homefield gegen die Solingen Paladins


Knapp eine Woche nach der unglücklichen Niederlage zum Saisonstart galt es für die U16 der Mülheim Shamrocks das Punktekonto auszugleichen. Ein Sieg gegen die Solingen Paladins war als Ziel ausgegeben worden.


Die Einstellung stimmte und bereits nach nur wenigen Spielzügen befand sich Tom Tischer (heute #10) mit dem Spielball bereits erstmalig in der Solinger Endzone. Das anschließende Fieldgoal, vorbereitet vom Longsnaper Maximilian Himmighofen (#15), gestoppt vom Holder Ben Henri Drosihn (#23) bzw. Ben Julius Gimbel (#2) und gekickt von Joey Petrozza (8) gelang auch, und somit führten die Shamrocks mit 7:0. Kurz vor Ende des ersten Quarters war es Justin Sonntag (#1), der durch seinen Lauf in die Endzone der Paladins weitere sechs Punkte hinzufügte. Auch nach diesem Touchdown folgte ein erfolgreicher Fieldgoalversuch durch eines unserer Fieldgoal-Trios. Bei 14:0 für die Hausherren wurden die Seiten gewechselt.


Das zweite Quarter begann, wie das erste endete. Die Solinger hatten nur wenig Chancen, den Spielball über das Feld zu treiben. Die Shamrocks Defense war wach und aufmerksam und konnte die Bemühungen der Paladins schnell stoppen. Nach dem Touchdown zum 20:0 durch Justin Sonntag (#1) zeigte die Defense, dass auch sie einen Touchdown erreichen kann. Nach einem Ballverlust des Gegners (Fumble) erzielte Marek Matusiak (#50) das 26:0 für seine Mannschaft. Zwei Zusatzpunkte konnten durch einen erneuten Lauf in die Endzone der Solinger noch kurz vor der Halbzeitpause gutgeschrieben werden. So ging es mit einer komfortablen Führung von 28:0 in die Pause.


Nach der Halbzeitpause zeigten die Solinger, dass sie auch Football spielen können. Eine Unachtsamkeit in der Defense brachte den Gästen ihre ersten sechs Punkte. Der Versuch, zwei Zusatzpunkte zu erreichen, schlug aufgrund einer kompakten Mülheimer Defense fehl.


Die Trainer ermutigten ihre Spieler, weiter konzentriert zu spielen und sich nicht vom zwischenzeitlichen Erfolg der Gäste runterziehen zu lassen. Jan Philip Heinen:“ Die Jungs haben das richtig klasse gemacht. Sie sind aufgestanden und haben weitergekämpft.“


Genau das taten sie auch. Allen Spielern der Shamrocks war klar, der Vorsprung war kein Polster zum Ausruhen und musste verteidigt werden. Paul Felske (45) setzte mit seinem Lauf über mehr als 30 Yards bis in die Endzone der Paladins ein Zeichen. Das anschließende Fieldgoal durch das Fieldgoal-Team(#15,#23,#2,#8) war gut und ein Spielstand von 35:6 notiert. Im Schlussspurt waren die Solinger Jugendspieler nicht mehr in der Lage, die Niederlage noch abzuwenden. Schlusspunkt setzte wieder Justin Sonntag (#1) mit einem Touchdown zum 41:6, gefolgt von einem erfolgreichen Zweipunkteversuch. Endstand nach vier Quartern 43:6.


Jan Philip Heinen:“ Unsere Jugendarbeit zahlt sich aus. Solingen war letztes Jahr nicht zu schlagen. Wir haben eine tolle Mannschaft mit viel Motivation, Herz und Lust auf den geilsten Sport der Welt.“


Herzlichen Glückwunsch!



52 Ansichten

Copryright© 2019 1. AFC Mülheim Shamrocks e.V.