Herren - Auftaktsieg in Mönchengladbach


Im erwartet harten Match gegen das Wolfpack aus Mönchengladbach glückte den Mülheim Shamrocks am Sonntag ein 6:15 Sieg und damit wie erhofft ein gelungener Start in die Saison 2019. Rund lief dabei bei beiden Teams jedoch noch längst nicht alles, wie auch die Trainer nach dem Spiel kritisch anmerkten. Vor allem in den Offensivabteilungen beider Teams knirschte in der Auftaktbegegnung noch der berüchtigte Sand im Getriebe.

So mussten sich die Shamrocks, denen das erste Angriffsrecht zuteil wurde, in den ersten beiden Drives schnell per Punt vom Ball trennen, doch auch die Gladbacher brachten zunächst nichts Zählbares zustande. Schon früh konnte sich indessen vor allem die Mülheimer Defensive auszeichnen, die einen Fumble eroberte und der eigenen Offense immer wieder gute Feldpositionen erkämpfte.

TE Phil Graalmann und RB Frederik Werner sorgten im dritten Drive dann für die ersten First Downs, denen WR Marc Pricken nach Pass von QB „JP“ Heinen, der sich an diesem Tag mit Lukas Wrobbel auf der Spielmacherposition abwechselte, mit einem tollen Catch weitere Yards folgen ließ. Bis ihn eine Knieverletzung aus dem Spiel nahm, erlief Marc mit 4 Receptions 27 Yards und sorgte damit wiederholt für den nötigen Raumgewinn in brenzligen Situationen. FB Kai Patrick May, der seine Punkteserie saisonübergreifend auf 7 Spiele in Folge mit mindestens einem TD ausbaute, besorgte dann zu Beginn des zweiten Viertels mit einem schönen Lauf die 6:0 Führung. Der Versuch einer 2-Point-Conversion misslang jedoch.

In der stärksten Phase des Mülheimer Angriffs führte auch der nächste Drive wieder zu Punkten. TE Phil Graalmann erlief die letzten Meter nach starker Vorarbeit u.a. durch May und Wrobbel. Es war sein insgesamt fünfter Touchdown in grün. Aber auch hier konnte die Conversion leider nicht verwandelt werden.

Dass das Wolfpack, dem in manchen Situationen noch die nötige Feinabstimmung fehlte, starken Football spielen kann, zeigten sie vor allem im Anschlussdrive, als das Team sich gut übers Feld bewegte und schließlich durch einen sehenswerten Passspielzug vor der Pause auf 6:12 verkürzen konnte (der PAT-Versuch ging daneben).

Mit neuer Energie kamen die Gladbacher aus der Halbzeitpause und versuchten das weiter offene Spiel zu drehen. Die Defensive der Shamrocks war ein ums andere Mal extrem gefordert, konnte die Wölfe jedoch stets auf Distanz zur eigenen Endzone halten.

Die Offense der Ruhrstädter kam in dieser Phase, begünstigt durch einen misslungenen Punt des Wolfpacks, zu weiteren Punkten durch ein Fieldgoal, dass Heinen zur 6:15 Führung versenkte. Später konnte sich die Offense nicht mehr wirklich wirkungsvoll in Szene setzen und ein weiterer FG-Versuch aus kurzer Distanz ging zudem daneben, sodass die Schlussphase weiter spannend blieb.

Die engagiert weiterkämpfenden Wölfe blieben bis zum Ende gefährlich, konnten jedoch letztlich trotz guter Aktionen in der zweiten Hälfte nicht punkten. Dies lag vor allem an der hervorragend Druck machenden Mülheimer Defense, die den Lauf insgesamt gut unter Kontrolle halten und auch das Passspiel immer wieder wirkungsvoll stören konnte. Hinzu kamen dann auch einige forcierte Ballverluste der Gladbacher, die das Risiko mit der ablaufenden Zeit erhöhen mussten. Die LB Tobias Brauckmann und Fabian „Megahoff“ konnten dabei jeweils einen Fumble erobern und mit der gesamten Defense den Sieg ins Ziel retten. LB Robin Gesper beendete dann passenderweise durch eine Interception den letzten Drive des Wolfpacks, sodass die Offense die verbleibende Zeit herunterlaufen lassen konnte.

Die Shamrocks bedanken sich beim Mönchengladbach Wolfpack für das harte, spannende und durchweg faire Spiel und bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung!

Diese wird auch in zwei Wochen dringend vonnöten sein, wenn zum ersten Heimspiel der nächste dicke Brocken kommt. Mit den Cologne Crocodiles Prospects kommt der Vizemeister der Verbandsliga West der letzten Saison ans Wenderfeld und dies mutmaßlich mit der Absicht in Mülheim seine „Mission Aufstieg“ zu beginnen. Die Shamrocks erwarten ein knappes Spiel und einen zähen Kampf um jeden Meter, bei dem am Ende Kleinigkeiten entscheiden könnten. Also kommt am 11.05. (Kickoff 16 Uhr) ans Wenderfeld und feuert lautstark an!

GO SHAMROCKS

51 Ansichten

Copryright© 2019 1. AFC Mülheim Shamrocks e.V.