Herren - Knappe Niederlage gegen Köln



Das hatten sich die Shamrocks zur Heimpremiere 2019 trotz des Respekts vor einem selbsternannten Aufstiegsaspiranten und letztjährigem Vizemeister etwas anders vorgestellt. Gegen bissige Krokodile aus Köln verlor man am Ende denkbar knapp mit 0:6 und blieb dabei erstmals seit 2017 punktlos.

Die Begegnung war geprägt von zwei starken Defensivreihen, die die gegnerische Offense jeweils kaum zur Entfaltung kommen ließen. Dementsprechend entschieden Kleinigkeiten, die zum einzigen Touchdown der Gäste im dritten Quarter führten, letztlich die intensive Partie, die sich einreiht in die bislang durchweg sehr knappen und punktarmen Ergebnisse der Verbandsliga West.


Die erste Halbzeit wurde mit dem Kickoff der Gastgeber eröffnet und schnell war klar, dass sich das erwartet enge und kampfbetonte Spiel entwickeln würde. Beide Offensivabteilungen mühten sich nach Kräften, konnten jedoch von der gegenüberstehenden Defense meist wirkungsvoll in Schach gehalten werden. Größere Raumgewinne in einem Play, wie der erste Spielzug der Mülheimer mit einem sehenswerten 15 Yards-Lauf von RB May, waren Mangelware, jeder Meter musste in dem Duell auf Augenhöhe hart erkämpft werden. Einmal mehr demonstrierte dafür die Mülheimer Verteidigung, der auch zwei Ballgewinne gelangen, ihre Stärke und sicherte zur Pause das 0:0.


Dies sollte sich in Halbzeit zwei fortsetzen, lediglich ein Drive der Crocos konnte im dritten Quarter in Punkte umgewandelt werden. Da der gefakte PAT mit dem Versuch einer Two-Point-Conversion vereitelt wurde, war das Spiel bis zum Ende völlig offen. Der Rückstand setzte bei den Mülheimern noch einmal neue Kräfte frei, die zunächst einen geblockten Fieldgoal-Versuch der Crocodiles zum vermeintlichen Touchdown zurücktragen konnten, der jedoch nach längerer Schiedsrichterdiskussion nicht zählte. Kurz vor Schluss schien der Sieg nach starkem Offense-Drive fast über das gesamte Feld noch einmal zum Greifen nah, es gelang jedoch knapp vor der gegnerischen Endzone nicht mehr die letzten Meter zum Ausgleichstouchdown mit der Chance auf den PAT und der damit verbundenen 7:6 Führung zu erzielen.

Damit stand die Niederlage fest, die Shamrocks bedanken sich aber bei den Gästen für den intensiven und fairen Schlagabtausch. Das Resultat verspricht noch einmal Spannung fürs Rückspiel! Dank geht auch an die wieder einmal tolle, sehens- und hörenswerte Unterstützung durch die Shadows, die Mülheimer Cheerleader, und durch die Fans!

Schwerer als die Niederlage in der erwartet schweren Westgruppe wiegt indes der Ausfall weiterer vier Starter, deren Verletzungen auf den ersten Blick zum Teil längerfristig zu sein scheinen. Nach dem Spiel gegen Mönchengladbach fehlte gegen Köln bereits verletzungsbedingt Stammpersonal, zudem gingen einige Spieler angeschlagen in die Partie. In der Nachbetrachtung gilt es nun also neben der Arbeit an den Fehlern vor allem darum sich zu regenerieren und sich auf den nächsten Gegner, die Witterschlick Fighting Miners vorzubereiten. Diese werden in zwei Wochen am 26.05. erneut am Wenderfeld zum zweiten Heimspiel begrüßt.


GO SHAMROCKS

51 Ansichten

Copryright© 2019 1. AFC Mülheim Shamrocks e.V.