Herren – Vorbericht zum Season-Opener 2019


Die Saison 2019 steht nach einer gefühlt viel zu langen Winterpause endlich in den Startlöchern. Am kommenden Samstag (27.04.) werden die ersten Spiele in den deutschen Ligen angepfiffen und auch die NRW Verbandsliga West wird an diesem Tag in Kevelaer „eröffnet“.

Nachdem die Shamrocks zuletzt drei Jahre in die Ostgruppe eingeteilt waren, treffen sie nun in der Westgruppe auf einige unbekannte Teams. In einer schweren Gruppe, in der gleich mehrere Vereine mehr oder weniger deutlich vom Aufstieg als Saisonziel sprechen und in der Vergangenheit auch bewiesen haben, dass sie das Zeug dazu haben, gilt es zunächst einen besseren Saisonstart als im letzten Jahr hinzulegen und sich bestmöglich zu behaupten. Einen Tag nach der Saisoneröffnung der Kings gegen die Riders treten die Ruhrstädter dafür am Sonntag die etwa 60 Kilometer lange Reise nach Mönchengladbach an und treffen dort mit dem Wolfpack direkt auf einen sehr schweren Gegner und mutmaßlichen Aufstiegsaspiranten.


Das „Wolfsrudel“ entstand Ende 2011 aus den Mönchengladbach Mavericks, die damals noch den zweiten Platz in der höchsten deutschen Liga, der GFL, erreichten und um den German Bowl spielten, dann jedoch, u.a. aufgrund von finanziellen Problemen, recht abrupt aufgelöst wurden. Dass große Teile des Teams unter dem neuen Namen „Wolfpack“ erhalten geblieben waren, bekamen die Shamrocks in ihrer ersten Saison 2012 in der Landesliga bereits deutlich zu spüren, als man gegen die Wölfe, die durch den Lizenzentzug wieder ganz unten starten mussten und erwartungsgemäß den direkten Aufstieg in die Verbandsliga schafften, zwei Mal deutlich unterlag.

In der nächsthöheren Liga wurden die Gladbacher Vizemeister und stiegen erneut, diesmal in die Oberliga, auf. Hier landeten sie in den folgenden Jahren im Mittelfeld, stiegen dann jedoch überraschend 2017 wieder in die Verbandsliga ab, in der sie 2018 ebenfalls im Mittelfeld (4 Siege, 5 Niederlagen, 1 Unentschieden bei 171:120 Punkten) landeten. Das Saisonziel des britischen HeadCoach Philip Scales (als Spieler u.a. in der GFL bei den Falcons und der britischen Nationalmannschaft), der mit seiner Coaching Crew nach einem Umbruch erst spät in der Saison 2018 zum „Rudel“ stieß, war zwar mit dem 4. Platz erreicht. Doch „In der Saison 2019 werden die Ziele schon ganz andere sein“ so Scales auf der Homepage des Wolfpacks. Beim Team-Meeting sprach der HC offen vom Saisonziel „Aufstieg 2019“ unter dem Motto „All in or All out“, kündigte eine härtere Gangart an und stellte rückblickend auf die ruhmreichere Vergangenheit klar, dass das Team für ihn nicht in die 5. Liga gehöre. Dazu wurde nach Vereinsangaben das Trainerteam weiter vergrößert und es wurden erfahrene Spieler aus höheren Ligen dazu geholt, die hochmotiviert in die kommende Spielzeit gehen werden. Laut Scales gibt es zurzeit „nichts, was wir als Mannschaft nicht schaffen können.“

So ist das Wolfpack, obwohl man 2012 bei Ligaspielen und 2017 noch einmal bei einem Scrimmage („Testspiel“) aufeinandertraf, ein sehr schwer einzuschätzender und sicherlich ebenso schwer zu schlagender Gegner, der den Mülheimern alles abverlangen wird. Die Shamrocks freuen sich deshalb über jeden Unterstützer, der mit nach Gladbach fährt um das Team lautstark anzufeuern!

Kickoff ist um 15 Uhr an der BSA Mülfort (Bruchstr. 64, 41238 Mönchengladbach)! Weitere Informationen zur Saison gibt es auf der Verbandsseite afcvnrw.de.

GO SHAMROCKS

0 Ansichten

Copryright© 2020 1. AFC Mülheim Shamrocks e.V.