U19 - Niederlage trotz starkem Start

Es sollte einfach nicht sein. Irgendein Fluch lag auf diesem Sonntag. Aus organisatorischen Gründen musste das Spiel sehr kurzfristig vom Wenderfeld ins Schwelgernstadion nach Duisburg verlegt werden.


Daher erst einmal einen herzlichen Dank an die Duisburger Footballer, die so unkompliziert geholfen haben. Ein weiterer Dank geht an die vielen Helfer, die fast den gesamten Gameday nach Duisburg transportiert und dort durchgeführt haben.


Das Spiel wurde nun für beide Mannschaften zum Auswärtsspiel, das die Mülheimer aufgeweckt und agil begannen. Im ersten Quarter lief das Spiel ganz im Sinne der Shamrocks. Verwöhnt von der Spielkultur, die diese U19 dieses Jahr auf den Platz zeigte, neigt man fast schon dazu, den 14:0 Zwischenstand zum Seitenwechsel als „Normal“ anzusehen. Maurice Filipiak (#45) und Hermann urban (#44) brachten durch ihrer Touchdowns die Mülheimer in Führung. Stefan Jankowski erhöhte durch präzise Kicks durch das Fieldgoal das Punktekonto der Shamrocks um je einen Zähler.


Im zweiten Quarter jedoch kippte das Kräfteverhältnis zugunsten der Gäste aus dem Westerwald. Gute Spielzüge der Giborims konnte die Defense nicht gut abwehren und die Westerwalder näherten sich der Mülheimer Endzone Down für Down. Insbesondere der schwergewichtige Runningback machte es der Defense schwer. Folgerichtig verkürzten sie auf 14:6. In dieser Phase wurde das Spiel sehr körperlich und so mancher an der Sideline hatte seine Bedenken, ob die Grenzen im Jugendfootball nicht überschritten wurden. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Gästen ein weiterer Touchdown, der den Halbzeitstand von 14:12 markierte.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Defense, dass sie aus den Fehlern des zweiten Quarters gelernt hatte. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Ballbesitzwechseln. Die Giborims setzten mit guten Einzelleistungen ihre Gegenspieler aus Mülheim unter Druck. Die Shamrocks Defense hielt lange gut dagegen. Durch einen weiteren Endzonenlauf führten die Westerwalder plötzlich 14:18. Entschlossen, das Spiel noch nicht verloren zu geben, gaben die Mülheimer alles. Immer wieder erreichten sie neue First Downs, konnten aber die Endzone nicht erreichen. Die Giborims nutzen eine Schwäche der Defense und liefen erneut in die Endzone der Shamrocks. 14:24 hieß es nun aus Sicht der Mülheimer. Laut Uhr waren noch knapp drei Minuten zu spielen. Dass es nicht mehr reichen würde, das Spiel zu drehen, war allen klar. Dennoch kämpften die Shamrocks bis zum Schluss und zeigten nochmals ihre Offensequalitäten. Erhobenen Hauptes konnten die Mülheimer den "geliehenen"

Platz verlassen.




Trotz dieser Niederlage führen die Mülheim Shamrocks die Tabelle der Landesliga NRW Gruppe West weiter an. Infos dazu unter https://www.afcvnrw.de/cms/verband/spielbetrieb/liga-tabellenaspiele.html .

GO SHAMROCKS

s

29 Ansichten

Copryright© 2019 1. AFC Mülheim Shamrocks e.V.